Der Klang des Herzens von Meiken Franzisca Osenegg
Unser Herz ist weit mehr als nur eine „ Pumpstation“

Woran erkennen wir die Stimme des Herzens, wie klingt sie und kann ich sie in all dem Durcheinander in mir überhaupt wahrnehmen und ihr trauen?

Die Stimme des Herzens ist klar und positiv. Sie respektiert den freien Willen der Anderen und spricht nicht in Feindbildern. Sie ist wohlwollend, konstruktiv und lösungsorientiert. Sie ist beruhigend und ermutigt uns. Dieser Stimme dürfen wir jederzeit vertrauensvoll folgen.

Wer sich selbst treu ist, liebt und verzeiht, der hat ein starkes, aber weiches Herz.

Diejenigen die etwas mit Herzblut tun, sind erfüllt von Begeisterung und innerer Freude. Der Klang der eigenen Stimme wird sanfter und ruhiger und ein inneres und äußeres Aufblühen wird sichtbar.

Hören wir hingegen auf die Stimme unserer rationalen Denkmuster und Zweifel oder auf die Stimme unserer emotionalen Gefühlsmuster und Ängste, auf die Stimme des Egos oder auf die Stimmen aus Elternhaus, Erziehung, Kultur und Religion, dann sind wir häufig verwirrt und hin und her gerissen.

Die Stimme des Herzens hat mit Klarheit und Entscheidungskraft zu tun. Auch mit Mut und Vertrauen. Eine prägende Geschichte aus meiner Vergangenheit möchte ich an dieser Stelle teilen.

Mit 10 Jahren vernahm ich einen brennenden Ruf in meinem Herzen, dieser Ruf war klar und deutlich und ohne jegliche Zweifel...Die Jagdhündin Lori hatte in der Sylvesternacht 6 Junge geworfen, für unseren Nachbarn völlig überraschend. Er beschloss alle Welpen zu erschießen, dies bekam ich zufällig mit und legte Veto ein. Beeindruckt von dem kraftvollen, entschlossenen Klang meiner 10 jährigen Stimme wurde auch das Herz des Jägers weicher. Nun bekam ich 6 Wochen Zeit die Welpen zu vermitteln. Jeden Tag nach der Schule schnappte ich mir zwei Welpen rechts und links unter den Arm und ging von Haustür zu Haustür. „Möchten Sie einen Hund haben, geschenkt, sonst wird er erschossen...“ Innerhalb von 5 Tagen waren alle Welpen vermittelt und viele Herzen geöffnet.

Niemand aus unserem Dorf konnte sich so recht erklären, wieso alle Hunde so schnell ein Zuhause fanden. Ich glaube es war die Liebe...

Menschen dabei zu unterstützen den Zugang zu ihrem Herzen und damit zu ihrer Wahrheit wieder zu finden, erlebe ich als ein Geschenk. Oft war der Zugang in der Kindheit noch frei und Erinnerungen an Situationen, wie die oben geschilderte, helfen uns, den Weg zurückzufinden. Wichtig ist es, alle anderen Stimmen zunächst anzuhören und zu achten. Die Stimme beispielsweise des Kritikers oder die Stimme der Angst sind häufig stärker vertreten, die Stimme des Herzens ist in der Regel eher leise, darum kann sie auch besser in der Stille vernommen werden. Oft wird die Stimme des Herzens mit dem sogenannten Bauchgefühl verwechselt. Das Gefühl im Bauch ist oft mit einer Angst oder Befürchtung verbunden, insofern ist es in der Aufstellungsarbeit hilfreich, einen Bodenanker für das Herz und einen für den Bauch zu wählen. Jedes Gefühl bekommt einen eigenen Platz, im besten Fall arbeiten die Gefühle wie ein gutes Team Hand in Hand zusammen. Hierfür braucht es Raum und Achtsamkeit. In meiner Arbeit hat die Stimme des Herzens einen Ehrenplatz und Mitspracherecht zu allen Themen.

Höre auf die Stimme deines Herzens, denn es ist das Sprachorgan deiner Seele!

Nächste Heftthemen

Ausgabe 17 - 01.09.2019
Wandel
----------------------
Redaktionsschluß
und Anzeigenschluß
am 31.07.2019